Chat with us, powered by LiveChat

Die 5 besten Tools für mehr Produktivität

Was gibt es im Arbeitsleben schöneres, als am Ende eines Tages das Büro mit dem Gedanken zu verlassen, dass man WIRKLICH etwas weiter gebracht hat?

Wir finden: Nicht viel. Leider ist das Gefühl nicht unbedingt alltäglich. Meist schlagen wir uns wechselnd mit Unterforderung und Überforderung herum, haben das Gefühl, dass einmal zu wenig passiert und dann wieder viel zu viel auf einmal. Ganz kontrollieren lassen sich diese Extreme, die immer auch von äußeren Fakoriten abhängig sind, leider nicht.
Es gibt jedoch einige Tools, die dabei helfen, den Arbeitsalltag zu einem optimalen Flow-Erlebnis hinzuoptimieren. In stressigen Situationen helfen sie dabei Ruhe zu bewahren und geben Überblick. An langsameren Tagen vermitteln sie Motivation und Richtung und helfen uns dabei am Ball zu bleiben. Das beste beider Welten also!

Wir haben euch unsere 5 liebsten Tools und Apps herausgesucht, die uns im Arbeitsalltag dabei helfen den für uns passenden Workflow zu finden. Der gemeinsame Nenner: Sie sind alle gleichermaßen kostenlos.

1. Momentum
Motivation für den ganzen Tag

Bei „Momentum“ handelt es sich um ein Browser-AddOn, dass seinen User auf unaufdringliche Art und Weise im Laufe des Tages immer wieder an seine Aufgaben erinnert.

Einmal aktiviert ersetzt Momentum die Standardseite für „Neuer Tab“. Beim ersten Öffnen des Tages fragt das AddOn, worauf man sich heute konzentieren will. Egal ob die Aufgabe „Seminararbeit schreiben“, „Ordnung schaffen“ oder „Rechnungen kontrollieren“ ist – einmal eingegeben, wird der jeweilige Tagesfokus jedes Mal dann erscheinen, wenn ein neuer Tab geöffnet wird.

Auch der Rest des Momentum-Fensters ist durchwegs stimmungsvoll und motivierend gestaltet. Die Uhrzeit, ein inspirierendes Zitat und ein integriertes To-Do-Listen-Feature bilden den Rahmen rund um den Daily Fokus.

Hier zu finden: https://momentumdash.com (erhältlich für Google Chrome und Mozilla Firefox)

2. Spotify
Für jeden Task den richtigen Track

Es gibt die einen, die zum Arbeiten absolute Stille benötigen, die anderen, die unbedingt Musik benötigen und wieder andere, die genau die richtige Musik brauchen.

Während Kategorie Eins wohl nur zu einem stillen Kämmerchen und Oropax zu raten ist, werden die anderen beiden Gruppen von der Spotify-Musikbibliothek begeistert sein. Die verschiedenen Playlists bieten für nahezu jede Stimmung und damit auch jede Aufgabe etwas. So stehen unter vielen anderen auch „Beats to think to“, „Deep Focus“ oder “9 to 5” zur Wahl.

Da lässt es sich gleich leichter arbeiten!

Hier zu finden: https://www.spotify.com

3. Trello
Dein Projekt im Blick

Trello hat das Konzept der To-Do-Liste übernommen und weitergedacht.

Die Tasks, die auch von mehreren Usern geteilt und bearbeitet werden können, können beliebig auf verschiedene Boards (z.B. „In Planung“, „In Bearbeitung“ und „Erledigt“) verschoben werden. Die Inklusion von Bildern, Links, To-Do-Listen, Texten und Dateien ist für Trello kein Problem. Auch bei großen Projekten und Datenmengen bleibt Trello übersichtlich und geordnet.

Kein Wunder also, dass Trello ein Favorit im Projektmanagement ist!

Hier zu finden: https://trello.com

4. Toggl
Zeitmanagement leicht gemacht

Toggl ist eine Software, die dem User dabei hilft, genau im Blick zu behalten, wie viel Zeit für welche Aufgaben verwendet werden.

Nach einem Stoppuhr-Prinzip wird die Zeit, die für eine Aufgabe verwendet wird, mitgetrackt und infolge abgelegt. Die Aufgaben können ihrerseits Projekten zugewiesen werden. So kann die Aufgabe „Bilderrecherche“, die 32 Minuten gedauert hat, zum Beispiel Teil des Projektes „Webseiten Relaunch“ sein, das seinerseits schon 8 Stunden und 17 Minuten zählt.

Das Ergebnis? Eine transparente Übersicht über Aufgaben und Tätigkeiten, die ebenso Aufschluss über tägliche Abläufe und Routinen, wie auch über den Zeitaufwand für Projekte generell gibt.

Hier zu finden: https://toggl.com

5. Forest & Pops
Bäume pflanzen & Opa stolz machen

Was Forest für Android ist, ist Pops für iOS. Beide Apps basieren auf der Pomodoro-Technik, die ihrerseits aus dem Zeitmanagement stammt. Für einen bestimmten Zeitrahmen (seien es 15, 30 oder 45 Minuten) arbeitest du ungestört und fokussiert. Nach Ablauf dieser Zeit hast du eine Pause verdient.

Sowohl Pops als auch Forest erkennen das Smartphone als größte Ablenkung im Arbeitsalltag. Dementspechend erschweren uns beide Apps den Griff zum Handy mit einer simplen Strategie: Greifen wir noch vor Ablauf der von uns gestellten Stoppuhr zum Smartphone, stirbt ein Baum bzw. Großvater („Pops“) ist enttäuscht von uns. Und das wollen wir nun wirklich nicht!

Hier zu finden: Pops für iOs  (https://itunes.apple.com/us/app/id1227501286), Forest für Android (https://play.google.com/store/apps/details?id=cc.forestapp&hl=de)


Wenn dir der Blogpost gefallen hat und du mehr über Yaasa erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook und Instagram und abonniere unseren Newsletter.

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.