Kontakt

Office Work 4.0 – Das Büro der modernen Arbeitswelt

Arbeitest du schon im Office 4.0 oder fragst du dich noch, was dieser Begriff eigentlich aussagt?  Die Verbesserung des Informationsfluss durch eine umfassende und effiziente Kommunikation, motivierte Mitarbeiter und automatisierte Arbeitsabläufe: So stellen sich die Forscher das Büro der Zukunft vor. Yaasa trägt dazu bei, die Bürowelten von morgen zu verbessern. Unsere Produkte reihen sich in diese modernen Büroarbeitsplätze ein. In unserem Artikel haben wir zusammengefasst, wie diese neue Welt aussieht.

Ein Arbeitsplatz und viele Namen

Vielleicht hast du einen der Begriffe schon mal irgendwo gelesen. Das Büro der Zukunft hat verschiedene Namen, im Grundsatz bezeichnet aber jeder Name das gleiche. Out of Office, Arbeit 4.0, Smart Work, New Work oder Office Work 4.0 – all das sind Begriffe, die eine neue Arbeitswelt definieren. Smarte Bürokonzepte entstehen und definieren bestehende Arbeitskonzepte neu. Das Bild, das wir bis jetzt von einem Büro haben, wird sich grundlegend verändern. Der Arbeitsplatz wird zum Treffpunkt, er wird sozialer, produktiver, gesünder und angenehmer.

Vorreiter des Büros der Zukunft sind vor allem Start-ups, Tech-Unternehmen und Gemeinschaftsbüros. Doch was verändert sich konkret, wenn wir von einer neuen Arbeitswelt sprechen – vom Office 4.0?

Der Zusammenhang zwischen Büroeinrichtung und Produktivität

Du kennst es bestimmt von dir selbst. Alles was dir Spass macht, erledigst du besser und schneller. Fühlst du dich wohl bei dem was du tust, gelingt es dir einfach besser. Studien haben gezeigt, dass die Büroeinrichtung in einem engen Zusammenhang mit der Produktivität steht. Eine Studie des Fraunhofer Instituts aus dem Jahr 2014 ergab, dass Wohlbefinden und eine gesundheitlich unbedenkliche Einrichtung deutlich die Motivation und Produktivität steigern.

Ergonomie, Beleuchtung und Unordnung im Büro 4.0

Moderne Arbeitsplätze nutzen die Vorteile von ergonomischen Büromöbeln.

Was machst du beruflich? Ich arbeite im Büro. Dann hast du es gut, du sitzt den ganzen Tag im Warmen. Alles andere als das, denn das tägliche Sitzen ist weit anstrengender, ermüdender und ungesünder als viele Menschen glauben. Langes Sitzen ist nicht gesund für den Menschen. Kopf- und Rückenschmerzen durch Fehlhaltungen und Fehlbelastungen sind nur zwei der Folgen des langes Sitzens. Im Office 4.0 hat man das erkannt und setzt auf Ergonomie.

Das reicht von ergonomischen Computermäusen bis hin zu höhenverstellbaren Schreibtischen. Der höhenverstellbare Schreibtisch lässt sich elektronisch vom Sitztisch zum Stehtisch verstellen. Der Wechsel zwischen Sitzen und Stehen bietet viele gesundheitliche Vorteile und wirkt sich positiv auf die Produktivität und Gesundheit aus.

Beleuchtung

Das Licht wirkt sich unmittelbar auf die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit aus. Tageslichtlampen sollten das natürliche Licht unterstützen, denn eine schlechte Beleuchtung macht müde, unkonzentriert und lässt uns schneller Fehler machen. Moderne Leuchten erkennen, wann sich der Mitarbeiter nähert und bieten dann ein durchgängig passendes Lichtspektrum an. So soll vermieden werden, dass das Auge zu schnell ermüdet. Ausführlicher berichtet und recherchiert haben wir dazu in unserem vergangenen Blogpost zum richtigen Licht am Arbeitsplatz.

Arbeitsplatz mit Aussicht

Arbeitsplätze am Fenster verleiten zum Trödeln? Keineswegs, genau das Gegenteil ist der Fall! Eine schöne Aussicht fördert das Wohlbefinden und damit auch die Leistungsfähigkeit. In Büros, in denen man aus dem Fenster auf tristes Grau blickt, können schöne Fotos und Bilder an der Wand Abhilfe schaffen. Besonders motivierend sind Berglandschaften, Seen und Gärten.

Fenster auf und lüften: Auch die Sauerstoffversorgung wirkt sich auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit auf. Alle zwei Stunden für ungefähr fünf Minuten lüften wirkt wahre Wunder. Eine Studie der Harvard Universität ergab, dass die Leistungsfähigkeit um bis zu 60 % abnimmt, wenn die Sauerstoffversorgung schlecht ist.

Unordnung

Dir ist Unordnung ein Dorn im Auge? Das ist ok, wenn du an einem ordentlichen Arbeitsplatz besser arbeiten kannst. Manche Menschen brauchen aber ein wenig Unordnung als ihre eigene Ordnung. Die Ordnung auf dem Schreibtisch ist weniger bedeutend als das Ergebnis der Arbeit am Ende des Tages. Toleranz und Abkehr von alten Mustern, auch das ist Office Work 4.0.

Auch Unordnung ist Teil der modernen Arbeitswelten.

Moderne Büroeinrichtung schafft Kommunikationsmöglichkeiten

Das Büro 4.0 stellt Kommunikation unter den Mitarbeitern in den Mittelpunkt und kann sie gezielt über die Büroeinrichtung steuern. Kurze Kommunikationswege, Austausch unter den Mitarbeitern und den Kontakt unter Mitarbeitern gezielt fördern – all diese Ziele können allein durch die richtigen Büromöbel erreicht werden. Kollege A, den kenne ich nicht, der arbeitet in einer anderen Abteilung. Sätze, die man heute leider noch viel zu oft hört.

Zueinander gewandte Schreibtische

Sie fördern die Kommunikation und den Austausch. Die freie Platzwahl, sogenanntes Desksharing, verzichtet auf die strikte Arbeitsplatzzuteilung. Mitarbeiter haben keinen eigenen Schreibtisch mehr, sondern teilen sich Arbeitsplätze. Vorreiter in Deutschland sind der ADAC in München und der Ökostromanbieter Polarstern. Beide Unternehmen haben positive Erfahrungen mit dem Konzept Desksharing gemacht. Perfekt läuft es, wenn dann noch höhenverstellbare Schreibtische genutzt werden; auch bei einem Arbeitsplatzwechsel kann sich jeder Mitarbeiter seine ideale Höhe per Knopfdruck einstellen oder im Stehen arbeiten.

einander zugewandte Schreibtische oder Arbeitsplätze fördern Kommunikation im modernen Office 4.0

Kommunikationsinseln

Warum nicht das nächste Meeting in der Sofaecke abhalten? Oder alle kommen zum Gespräch an einem Stehtisch zusammen? Mitarbeitende, die sich wohlfühlen, werden sehr viel interessierter teilnehmen. Zudem fördert die entspannte Atmosphäre die Kreativität. Microsoft, Siemens und Adidas machen es schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich vor.

Spielräume

Die Mittagspause nur in der Kantine verbringen? Wieder sitzen und wieder keine Bewegung? Warum nicht mal einen Spielraum einrichten? Eine halbe Stunde PS4 oder Xbox, Karten spielen oder Tischfussball – es gibt viele Möglichkeiten, die Pause um einiges angenehmer zu verbringen. Bei der Gestaltung und Auswahl die Mitarbeiter einzubeziehen, fördert ebenfalls den Erfolg des Büro 4.0.

Office Work 4.0 – weg mit weißen Wänden, jetzt kommt Farbe ins Spiel

Farben wirken und jede Farbe hat ihre ganz eigene Wirkung. Weisse Wände oder sogar noch alte Holzvertäfelung? Die Verwendung unternehmenseigener Farben stärkt das Gefühl der Zugehörigkeit. Zuvor sollte aber geprüft werden, welche Wirkung das Corporate Design erzielt. Da auch die Dosierung der verwendeten Farben eine wichtige Rolle spielt, kann es sich lohnen, einen Inneneinrichter hinzuzuziehen.

Großraumbüros können das Miteinander fördern

Das soziale Miteinander ist ein ganz wesentlicher Teil des Konzeptes Office Work 4.0. Statt kleiner 2-Personen-Büros mit Mitarbeitern, die vielleicht gar nicht gut miteinander auskommen, schaffen Großraumbüros ein besseres Miteinander. Teams und Eigenverantwortung werden in den nächsten Jahren ganz wesentliche Stichwörter für das neue Office Work 4.0 sein. Mitarbeiter, die sich untereinander selbst organisieren und ihre Stärken aufteilen, arbeiten sehr viel motivierter und effizienter.

Co-Working Spaces – Nebeneinander und Miteinander

Co-Working Spaces, noch ein Arbeitsplatz der Zukunft? Nein, denn Co-Working Spaces sind schon seit geraumer Zeit ziemlich angesagt. Doch was bedeutet Co-Working Space eigentlich? Co-Working Spaces sind darauf ausgelegt, Büroräume zu teilen und sowohl nebeneinander als auch miteinander zu arbeiten. Oder ganz einfach ausgedrückt: Kosten und Kompetenzen teilen. Co-Working Spaces (CWS) werden meist angemietet und das sehr flexibel. Ob für ein paar Wochen, ein paar Monate oder eine über Jahre angelegte Zusammenarbeit – möglich ist das worauf man sich einigt. Ein einheitliches Konzept gibt es nicht und vielleicht ist es genau das, was den Erfolg ausmacht. Größtmögliche Flexibilität und das Vertrauen, das Beste aus allen Fähigkeiten zu machen. Wenn du mehr über Co-Working Spaces erfahren möchtest, findest du hier einen ausführlichen Blogartikel, den wir für dich geschrieben haben.

Home-Office – auch das ist Office 4.0

Der Wunsch, von zuhause arbeiten zu können, nimmt tendenziell immer stärker zu. Das verwundert nicht, denn Flexibilität ist immer stärker gefragt. Zudem bringt Home-Office viele weitere Vorzüge mit sich. Pendlerzeiten und Stau fallen weg. Arbeitszeiten können flexibler werden und die Kinderbetreuung ist viel einfacher zu organisieren. Eine bessere Work-Life-Balance schafft motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter. Ganz sicher wird Home-Office in Zukunft einen wesentlich größeren Anteil von Arbeitsplätzen darstellen.

Die Technik des Office Work 4.0

Kommen wir noch zu einem weiteren wichtigen und interessanten Punkt, der das Büro der Zukunft verändern wird. Wie sieht die Technik des Office Work 4.0 aus? Projizieren wir Präsentationen immer noch an die Wand? Telefonieren wir immer noch über das klassische Festnetz? Nein, denn die Endgeräte im Office Work 4.0 werden sich verändern. Laptops und mobile Endgeräte, entweder vom Arbeitgeber gestellt oder als BYOD-Variante (Bring Your Own Device), werden die klassischen Endgeräte zunehmend ersetzen. Präsentationen auf dem iPad, mobile Telefonieren mit dem Smartphone, E-Mails auf dem Handy, LED-Monitore, es gibt viele Investitionen, die sich kurz- und langfristig für den Arbeitgeber auszahlen. Denkbar auch das moderne Flipchart von Samsung mit der Möglichkeit, die erfassten Informationen sofort digital weiterzuverarbeiten. 

Office 4.0 – Investitionen, die sich für den Arbeitgeber auszahlen

Office Work 4.0, die modernen Arbeitswelten, eröffnen vor allem eines: Das Umdenken. Arbeitgeber, die den Arbeitsplatz in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern neu und zukunftsorientiert gestalten, profitieren kurz- und langfristig. Mitarbeiter, die Spaß an ihrer Arbeit haben, gerne kommen, sich einbringen und gesund arbeiten können, werden auch leistungsfähiger und verantwortungsvoller Arbeiten. Die kurzfristig erhöhten Ausgaben werden schnell positive Effekte nach sich ziehen von denen beide Seiten profitieren. 

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.