Kontakt

Schreibtisch organisieren: 5 Tipps für Ordnung im Büro

Ob im Homeoffice, Co-Working Space oder im Büro: Das Schreibtischchaos sucht uns leider nur allzu oft heim. Übermäßiges Papierchaos, ungeordnete Büroutensilien und zu viel Dekoration können eine Ablenkung sein und unsere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit stören. Um den Überblick zu behalten, müssen wir also unseren Schreibtisch organisieren. Wie das am besten geht, erfährst du in diesem Beitrag, in dem wir dir 5 Tipps für mehr Platz auf dem Schreibtisch verraten.

richtige schreibtisch maße

Schreibtisch organisieren: Vorteile im Überblick

Den Schreibtisch zu organisieren klingt erstmal schön und gut, aber wozu eigentlich? Hier haben wir die wichtigsten Vorteile einer guten Schreibtischordnung für dich zusammengefasst:

  • Bessere Konzentrationsfähigkeit: Wenn du an einem aufgeräumten Schreibtisch arbeitest (der im besten Fall auch höhenverstellbar ist), kannst du dich besser konzentrieren. Der Grund: Du bist nicht so schnell abgelenkt und kannst dich voll und ganz in deine Arbeit vertiefen. Das Büro organisieren macht damit einen großen Unterschied.
  • Weniger Ablenkung: Nicht nur die Konzentration leidet unter der Ablenkung, manchmal brauchst du einfach eine kurze Pause, um nachzudenken oder durchzuatmen. Dabei ist ein aufgeräumter Schreibtisch ideal, um dich nicht wieder aus der Ruhe zu bringen oder abzulenken.
  • Bessere Übersichtlichkeit: Sobald dein Schreibtisch organisiert ist und alle wichtigen Dokumente, Ordner und Büroutensilien ihren Platz finden, behältst du immer den Überblick. Und falls du z.B. einmal ein ganz bestimmtes Formular benötigst, weißt du sofort, wo dieses zu finden ist.
  • Platz für Deko und Fotos: Ordnung ist die halbe Miete. Wenn erst einmal alles seinen Platz hat und du überhaupt siehst, was sich alles auf deinem Schreibtisch befindet, kannst du ihn vielleicht auch noch ein wenig dekorieren, ohne zusätzliches Chaos zu stiften.
  • Innere Ruhe: Ruhe in Form von Ordnung um uns herum, beruhigt uns auch innerlich. Ein aufgeräumter Schreibtisch macht dich auf Dauer sicher entspannter und steigert dein Wohlbefinden. Deswegen solltest du dir Zeit nehmen, um deinen Schreibtisch gut zu organisieren.
ordnung am schreibtisch

Aufgeräumter Schreibtisch: Ideen für mehr Platz auf dem Schreibtisch

Nachdem du also die Vorteile vom Schreibtisch organisieren kennst, geht es an die konkreten Schritte zur Umsetzung. Ganz wichtig hierbei ist: Nimm dir genügend Zeit, um dieses Projekt von Anfang bis Ende fertig zu bringen. Dein Schreibtisch ist immerhin der zentrale Punkt deiner Arbeit, den du bestimmt so bald wie möglich wieder einsatzbereit haben möchtest. Hier findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du deinen Schreibtisch einrichten kannst.

1.     Schreibtisch organisieren: zuerst entrümpeln

Bevor du dir überhaupt die Frage stellst, wie deine neue Schreibtischordnung am besten aussehen könnte, muss erst einmal entrümpelt werden: Raus mit lang vergessenen Post-It Notizen, Kuchenkrümeln und kaputten Kugelschreibern. Sortiere wirklich den gesamten Inhalt deines Schreibtisches und bei Bedarf Rollcontainers neu und überleg dir gut, welche Dinge du behalten möchtest und solltest. Bestimmt kannst du dich von mehr trennen als du zuerst denkst. Erst dann gehst du über in die Planung der neuen Ordnung am Schreibtisch.

schreibtisch organisieren

2. Plan erstellen: Wie organisiere ich meinen Schreibtisch?

Zu einem gut organisierten Schreibtisch gehört vor allem eins: Sinn hinter der Ordnung. Überleg dir, was für dich und deinen Arbeitsalltag sinnvoll ist. Wie kannst du deinen Arbeitsplatz organisieren? Brauchst du viele verschiedene Textmarker? Brauchst du Ablageplatz für Papier und Briefe? Herrscht bei dir ständig Kabelsalat? Mit diesen Gedanken im Hinterkopf legst du dir einen konkreten Plan zurecht, wie die neue Schreibtischorganisation aussehen soll – inklusive einer Einkaufsliste, falls du deinen Tisch neu ausstatten musst.

Das zentrale Element jeden Arbeitsplatzes ist der richtige Schreibtisch. Der sollte, wenn es um gute Arbeitsplatzorganisation geht, vor allem die richtige Größe haben – so findet alles, was du brauchst, seinen Platz. Im Idealfall ist er auch ergonomisch, höhenverstellbar und unterstützt dich damit zusätzlich bei Konzentration, Wohlbefinden und Gesundheit beim Arbeiten.

Weitere wichtige Ordnungshelfer, die Teil deines frisch organisierten Schreibtisches sein können, sind beispielsweise ein Kabelmanagement oder praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten. Ein Kabelkanal lässt Kabelsalat im Nu verschwinden und sorgt sofort für mehr Ruhe und Ordnung unter dem Schreibtisch. Herumliegende Stifte und Bürokleinkram landen ganz einfach in ausgemusterten Tassen, Bechern oder eigens dafür entworfenen Stiftehaltern. Damit ist der Tisch bereits frei vom Großteil der Unordnung und dir steht wieder viel Platz zur Verfügung.

high_res-4

3. Zettelwirtschaft auf dem Schreibtisch organisieren

Auch ein ordentlicher Schreibtisch muss praktisch sein. Für viele ist der Schreibtisch beispielsweise auch Papierablage. Eine Notiz hier, ein Druckentwurf dort – die Zettelwirtschaft wächst einem schnell über den Kopf. Dieser Gefahr kann das Schreibtisch organisieren aber ganz simpel entgegenwirken, indem du deinen Schreibtisch mit cleverem Zubehör einrichtest:

sind hier deine besten Freunde. Plane, welche Ablagemöglichkeiten und -trennungen für dich sinnvoll sind. Demnach kannst du dir dann das richtige Ordnungssystem für den gesamten Papierkram am Schreibtisch zulegen und fortan nicht nur ordentlicher, sondern auch übersichtlicher arbeiten.

4. Schreibtisch einrichten – weniger ist mehr

Zu guter Letzt darf ein wenig Dekoration natürlich nicht fehlen. Manche sehen gerne ihre Freunde, Familie oder schöne Erinnerungen am Schreibtisch; andere erfreuen sich an einer kleinen Büropflanze, die sie liebevoll pflegen. Ganz gleich, was du am liebsten magst – weniger ist mehr. Dein Schreibtisch ist so ordentlich und aufgeräumt wie noch nie und du möchtest ihn nun nicht mit Dekoration überladen.

Ein guter Tipp, mit dem du deinen Schreibtisch einrichten kannst, ist eine Tischtrennwand. Viele Schreibtisch-Trennwände können gleichzeitig als Pinnwand verwendet werden und bieten dadurch Platz für Fotos oder Post-It Notizen. So kannst du diese gekonnt von der Tischfläche entfernen, aber sie dennoch immer im Blick behalten und deinen Schreibtisch-Arbeitsplatz clever organisieren. Tischtrennwände bieten außerdem den Vorteil, dass sie Ablenkungen minimieren und konzentriertes Arbeiten ermöglichen.

Tischtrennwand mit Pinnwand und Ablage

5. Ordnungssystem am Schreibtisch beibehalten

Es ist ungemein wichtig, die neu gewonnene Ordnung am Schreibtisch nun auch zu halten. Alles hat jetzt seinen Platz, der Tisch ist keine Ablagefläche mehr. Am besten behältst du dies dadurch bei, indem du es dir zur Gewohnheit machst, ihn jeden Feierabend aufzuräumen. Somit bist du am kommenden Morgen stets gerüstet und hast einen sauberen, ordentlichen Schreibtisch, der auf dich wartet!

Schreibtisch organisieren – so einfach geht’s!

Und hier bist du nun angekommen – am organisierten, aufgeräumten Schreibtisch mit viel mehr Platz als vorher. Indem du deinen Tisch entrümpelst, dir ein kluges Ordnungssystem für deinen Schreibtisch überlegst und die Zettelwirtschaft in den Griff bekommst, kannst du bereits klar die Vorteile eines ordentlichen Schreibtisches nutzen: Bessere Konzentration, weniger Ablenkung und mehr Wohlbefinden. Für den letzten Schliff dekorierst du noch nach Belieben und räumst jeden Feierabend alles zurück an seinen Platz – so einfach geht Schreibtisch organisieren.

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.